Heidi Polzin

Portrait Heidi Polzin

Physiotherapeutin seit 1989, Heilpraktikerin
Mitglied im Berufsverband für funktionelle Osteopathie (bvFO)

Von Anfang an hat mich der Grundgedanke der Osteopathie fasziniert: Der Körper funktioniert nicht in getrennten Einheiten, sondern als harmonisches Ganzes. Ist das Zusammenspiel an einer Stelle gestört, so wirkt sich dies auf den gesamten Organismus aus.

Mit meinen Händen höre ich dem Körper genau zu und versuche herauszufinden, wie und auf welche Weise dieses Zusammenspiel in Unordnung geraten ist.

Ein wesentlicher Aspekt meiner Arbeit besteht darin, meine Aufmerksamkeit nicht nur der Dysfunktion, sondern dem gesunden Teil des Körpers zu widmen. Von dort, wo sich Gesundheit von innen heraus zeigt, unterstütze ich den Körper in seiner großartigen Fähigkeit zur Selbstregulation.

Neben den Techniken aus der

wende ich auch meine Kenntnisse aus weiteren Therapieformen an:

Schwerpunkte meiner Arbeit:

• Unterstützung von Mutter und Kind während und nach der Schwangerschaft.
• Behandlungen in physischen/psychischen Belastungssituationen
• Behandlung von CMD.
Insbesondere die Behandlung von Babys ist mir zu einer Herzensangelegenheit geworden. Babys zeigen sehr direkt, was ihnen hilft. Die Antwort auf die Korrektur kommt schnell, da der kindliche Körper im Gegensatz zum erwachsenen Körper noch nicht so sehr mit Anpassung und Kompensation beschäftgt ist. Deshalb empfehle ich eine Behandlung innerhalb der ersten Wochen, denn je früher eine Funktionseinschränkung erkannt wird, desto leichter ist sie zu korrigieren.